Dienstag, September 25, 2018
Login

Was Fischaugen sehen können

FischaugeFischereibiologen haben festgestellt, dass Fischaugen in vielen Belangen unseren Augen sehr ähnlich sind. Die meisten Fische, die in flachen bis mäßig tiefen Gewässern vorkommen, haben ein ausgezeichnetes Farbsehvermögen, sofern ihr Lebensraum nicht dauerhaft aus Trübwasser besteht. Lediglich wenige Fischarten, die bevorzugt in sehr trübem Wasser vorkommen (z.B. der Wels), sind im Farbsehen eingeschränkt. Meeresräuber haben eine besonders gute Sehstärke im Blau-Grünbereich, weil im Meereswasser diese Lichtfarben die beste Durchdringung erzielen. Beim Zander sind die besonderen Sehstärken mehr im Grün-Gelbbereich zu finden. Sie reagieren aber auf alle Fluo-Farben ausgesprochen gut.

Besonders spannende Erkenntnisse gibt es von Lachsen, die im Meerwasser sehr gute Grün-Blau-Seher sind. Dieses Sehvermögen verändert sich jedoch bei der Wanderung in die Laichflüsse. Einige Tage nach dem Wechsel vom Meerwasser ins Süßwasser findet im Fischauge ein chemischer Prozess statt, der eine deutliche Seestärke im Pinkfarbigen Lichtspektrum aufkommen lässt. Wahrscheinlich liegt das daran, dass dann nicht der Nahrungserwerb, sondern das Laichgeschäft im Vordergrund steht. Und viele Lachse färben ihr Laichkleid auffällig rötlich-pink. Damit wird auch nachvollziehbar, warum diese Köderfarben so gut funktionieren. Die Bisse erfolgen dann aber eher aus Aggression gegen „Mitbewerber“ als aus Hunger und Beutetrieb.

Praxistipps für die Farbwahl:

1. Je klarer das Wasser und je mehr Licht vorhanden ist, desto mehr muss man mit verschiedenen Farben experimentieren. Der Fisch und die Lichtabsorption bestimmen, was gefällt. Beginnen Sie möglichst mit sehr dunklen Farben wie Violett, Dunkelblau und Schwarz bei starker Lichteinstrahlung.

2. Naturfarben, die den üblichen Beutefischen entsprechen, sind besonders im flachen Klarwasser eine sehr gute Wahl.

3. Je weniger Licht in die Tiefe fällt, desto kleiner wird die mögliche Farbauswahl. Schwarz, Weiß, Metallic-Effekte und besonders Fluo-Farben sind dann sehr zu empfehlen.

4. Gewässer schimmern häufig in bestimmten Farben (Ozeanblau, Smaraggrün oder Bräunlich-Gelb). Die Ursache dafür sind Lichtwellen, die durch das Wasser wanderten und „gefiltert“ wieder austreten. Die Farbe des Wassers ist deshalb ein Indikator dafür, welche Farben aus der Tiefe „zurückkommen“. Sie können als ganz grober Anhaltspunkt für die Auswahl der Köderfarben dienen. Oft liegt man mit der Gewässerfarbe als Köderfarbe ziemlich gut, da diese Lichtwellen dieser Farbe gut das Wasser durchdringen können.

 

Autor: Uli Beyer

Wetter

Überwiegend bewölkt

16°C

Krefeld

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 52%

Wind: 6.44 km/h

  • 25 Sep 2018

    Teilweise bewölkt 15°C 3°C

  • 26 Sep 2018

    Teilweise bewölkt 18°C 7°C

Besucherstatistik

HeuteHeute119
GesternGestern221
Diese WocheDiese Woche340
Diesen MonatDiesen Monat4355
InsgesamtInsgesamt263802

Galerie

  • DerFischelnsee
  • Der See
  • Frosch
  • Luftbild
  • Seerose

Wer ist online

Aktuell sind 123 Gäste und keine Mitglieder online

ASV-Muenchhausen                                                                         Start - Kontakt - Impressum - Datenschutz  

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.

Login Form