Sonntag, Juli 15, 2018
Login
lohnt sich!

FDP für Aalschutz

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Abstimmung)

politikerin
Der europäische Aal ist in seinem Bestand gefährdet. Das ist lange bekannt.

Deshalb wurde unter der deutschen Ratspräsidentschaft in der EU die "Verordnung mit Maßnahmen zur Wiederauffüllung des Bestands des Europäischen Aals", (EG Nr. 1100/2007) verabschiedet. Der Schutz des Europäischen Aals muss dort ansetzen, wo die Gefährdung am größten ist: Das ist der Export der Glasaale nach China, ihr Verzehr als Delikatesse in Spanien und Frankreich sowie der Verbau der Flüsse und das Häckseln der Aale in Wasserkraftanlagen.

Deshalb verpflichtet die EU-Verordnung die Länder der EU, die Abwanderung der laichreifen Blankaale so zu verbessern, dass mindestens 40% Nordsee und Atlantik erreichen. Weiter sollen mindestens 60% des Glasaalaufkommens für den
Gewässerbesatz zur Verfügung stehen. 

Wer jetzt den Hobbyanglern den Aalfang verbieten will und meint, damit den Sündenbock benannt zu haben, hat die wirklichen Probleme nicht erkannt.

Die Sportfischer schützen durch Gewässerpflege und Aalbesatz die Aal-Bestände und müssen bei ihrer Arbeit unterstützt statt behindert werden.
Ihnen das Angeln von Aalen zu verbieten, wird auch dazu führen, dass sie weder Aalbesatz noch die Renaturierung von Gewässern durchführen werden. Im Übrigen fischt der Kormoran in etwa die gleiche Menge an Fisch wie Hobbyangler und Berufsfischer gemeinsam den Gewässern entnehmen, (s. Antrag "Fischartenschutz fördern - vordringliche Maßnahmen für ein Kormoranmanagament", BT-Drs. 16/3098)

Oberste Priorität zum Schutz des Aals muss deshalb eine Umrüstung von Wasserkraftwerken und ein Umdenken bei der Förderung von wenig effizienten, für den Aal aber tödlichen Kleinwasserkraftanlagen haben. Auch muss das Aalmanagement konsequent durchgeführt werden.

Die Stromerzeugung in Wasserkraftanlagen wird in Deutschland durch das Energieeinspeisungsgesetz (EEG) gefördert. Wasserkraftanlagen an Strömen wie Elbe oder Weser sind jedoch nur zu rechtfertigen, wenn durch Schutzmaßnahmen wie Fischtreppen, Fischpässe, Rechen zum Versperren des Turbinenkanals ein sehr hoher Anteil die Anlagen lebend und unverletzt passieren kann. Hier wollen wir die Ökobilanz verbessern. 90% des Stroms wird in den 355 Anlagen mit einer Leistung von mehr als 1 Megawatt produziert, die restlichen zehn Prozent in 7 345 Kleinanlagen, (.s. kleine Anfrage: Maßnahmen gegen das Aalsterben, verbesserte Bedingungen für die Aalwanderung", BT-Drs. 16/12874).

Angesichts des extrem geringen Beitrags dieser Anlagen zur Energieversorgung und den hohen ökologischen Schäden, die der Gewässerverbau verursacht, sollte das EEG hinsichtlich der Förderung von Strom aus Wasserkraftanlagen novelliert werden. Es darf kein weiterer Anreiz zum Aus- und Neubau dieser kleinen Wasserkraftanlagen geschaffen werden. Die Minderung der Mortalität der Blankaale hat im Interesse des Artenschutzes Vorrang vor der Stromproduktion in kleinen Wasserkraftanlagen. Es ist unglaubwürdig, den Artenrückgang zu beklagen und gleichzeitig Maßnahmen über das EEG zu fördern, die den Artenschwund verstärken, den Lebensraum für wandernde Tierarten einschränken. Von den Wasserkraftanlagen sind in ähnlicher Weise wie der Aal andere wandernde Fischarten wie Lachs, Flussneunauge und andere Wasserlebewesen betroffen.


Weitere Informationen:

Antrag der FDP Bundestagsfraktion "Fischartenschutz fördern - vordringliche Maßnahmen für ein Kormoranmanagament", BT-Drs. 16/3098:
http://happach-kasan.de/?seite=search&newsid=668&suche=fischartenschutz&erge bnis=4

Kleine Anfrage der FDP Budestagsfraktion "Maßnahmen gegen das Aalsterben, verbesserte Bedingungen für die Aalwanderung", BT-Drs. BT-Drs. 16/12874
http://happach-kasan.de/?seite=search&newsid=1256&suche=kormoran&ergebnis=1

Christopher Hauss

Büro Dr. Christel Happach-Kasan, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel. (030) 227-70206
Fax (030) 227-76113
Web http://www.happach-kasan.de


Quelle: www.vdsf.de

Kontakt zu uns

Email senden
+ 49 (0)170/9186518
Kontaktformular

Wetter

Klar

25°C

Krefeld

Klar

Feuchtigkeit: 32%

Wind: 17.70 km/h

  • 15 Jul 2018

    Sonnig 28°C 14°C

  • 16 Jul 2018

    Überwiegend sonnig 29°C 17°C

Termine

So finden Sie uns

Galerie

  • DerFischelnsee
  • Der See
  • Frosch
  • Luftbild
  • Seerose

Wer ist online

Aktuell sind 108 Gäste und keine Mitglieder online

ASV-Muenchhausen                                                                         Start - Kontakt - Impressum - Datenschutz  

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.

Login Form