Freitag, Dezember 15, 2017
Login

Die Futterherstellung


Zu den am häufigsten diskutierten Themen beim Angeln zählt das “Richtige Futter”. Die nachfolgenden Ausführungen beruhen auf Erfahrungswerte und Experimente, die ich selbst ausgeführt habe. Natürlich sind meine Ausführungen hierzu nicht das Non plus Ultra. Letztendlich wird jeder für sich entscheiden.

Sehr viele Angler halten gut behütete Rezepte für sich zurück. Genauso viele Angler führen Misserfolge auf das Futter zurück. Für mich ist klar, dass das Futter einen nicht unerheblichen Teil zum Erfolg mit beiträgt, jedoch, wie übrigens alles beim Angeln, nicht überbewertet werden darf. Ein gutes Futter ist nur so gut, wie der Angler es einzusetzen vermag. Im Vorfeld falsch getroffene Entscheidungen und Fehler werden durch ein gutes Futter nicht ausgemerzt.

futter
Wer grundsätzliche Angeltechniken gut beherrscht, wird im Normalfall mit einem guten Allroundfutter zurechtkommen. Der Markt bietet viele gute Lösungen an, welche allerdings recht preisintensiv sind. Auch ist man gegen Qualitätsschwankungen nicht gefeit. Man denkt ein gutes Futter gefunden zu haben und stellt fest, dass sich die Qualität im Laufe der Zeit zum Nachteil ändert. (ich wäre verrückt, einen Produzenten zu nennen)

Erfahrene Angler gehen also dazu über, Futter selbst zu mischen. Wichtig hierbei ist, auf Grundsubstanzen und Aromen zurückzugreifen, die schon lange gebräuchlich sind, möglicherweise gegen ein Produkt eines anderen Herstellers ausgetauscht werden können und vor allem dem Beutetier bereits bekannt sein müssen.

Besonders ist die Konsistenz des Futters zu beachten. Die Geschmacks- und Duftrichtung des Futters wird in der Regel mehr oder weniger glücklich gewählt. So greift man auf Aromen zurück, mit denen man bereits gute Erfahrungen gemacht hat. Dies schließt jedoch nicht aus, dass diese gerade am entsprechenden Angeltag wirkungslos, zu hoch, zu niedrig oder was sonst noch dosiert sind.

Die Konsistenz eines Futters muss hingegen immer stimmig sein. Unabhängig vom Einsatzort (Fließ- oder stehendes Gewässer) sollte gewährleistet sein, dass das Futter auch tatsächlich dort zu liegen kommt, wo es hin soll bzw. das Angelziel sich befindet. Schlechte Beispiele gibt es genug en Gros. Abtreibendes, leichtes Futter in Fließgewässern oder zu klebriges, festes Futter im stehenden Gewässer, welches noch nach Stunden unverändert und unberührt am Grund liegt. Also total nutzlos.

Im Fließwasser sollte sich das Futter erst am Gewässergrund auflösen. Unauflösliche Futterberge oder Futterbälle sind hierbei unproduktiv. Das wäre eine Sparsamkeit an Futter, die zu einer Lockwirkung die auf Dauer gegen Null geht und also nichts einbringt als Frust.

Die richtige Konsistenz eines Futters findet man eigentlich nur durch Versuche oder Experimente heraus, die z. B. an klaren Bächen oder Teichen durchgeführt werden können. Oder man greift auf Rezepte von Angelfreunden zurück.

Die Konsistenz des Futters wird maßgeblich durch die Flüssigkeitsmenge bestimmt. Maden, Kies, Haferflocken können dazu beitragen, dass sich das Futter schneller auflöst, was im Vorfeld berücksichtigt werden muß.
Es empfiehlt sich, die Grundausgangsstoffe des Futters einige Tage vor dem Angelgang mit dem Futter trocken zu vermischen und diese luftdicht verschlossen zu halten.

So verhalten sich Ausgangsrohstoffe:

Ausgangsrohstoff Merkmale/Verhalten/Geschmack
Paniermehl Geschmacksneutral, bindend
Schoko- Biskuit süß im Geschmack, mittelstark klebend
Waffel- Biskuit süß im Geschmack, stark klebend
Maismehl schwach süßer Geschmack, stark trennend, großes Eigengewicht
Nussmehl süßlicher Geschmack, leicht zerfallend
Zwieback leicht süßlicher Geschmack, leicht zerfallend
Melasse süßlicher Geschmack, leicht zerfallend, wenig Eigengewicht

 

right grey

Wetter

Bewölkt

5°C

Krefeld

Bewölkt

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 11.27 km/h

  • 15 Dez 2017

    Regen 5°C 2°C

  • 16 Dez 2017

    Regen 4°C 1°C

So finden Sie uns

Besucherstatistik

HeuteHeute54
GesternGestern78
Diese WocheDiese Woche647
Diesen MonatDiesen Monat2020
InsgesamtInsgesamt229428

Galerie

  • DerFischelnsee
  • Der See
  • Frosch
  • Luftbild
  • Seerose

Wer ist online

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

 

Information cookies

Cookies sind Kurzberichte, die über den Browser gesendet und auf der Festplatte des Benutzers des Benutzers gespeichert werden, wenn er eine Verbindung zu einem Web herstellt. Cookies können verwendet werden, um Benutzerdaten zu sammeln und zu speichern, während sie verbunden sind, um die angeforderten Dienste bereitzustellen.

Es gibt verschiedene Arten von Cookies:

  • Technische Cookies , die die Benutzernavigation und die Nutzung der verschiedenen vom Web angebotenen Optionen oder Dienste erleichtern, um die Sitzung zu identifizieren, den Zugang zu bestimmten Bereichen zu erleichtern, Bestellungen zu erleichtern, Käufe zu tätigen, Formulare auszuliefern, Funktionalitäten (Videos, soziale Netzwerke, etc ..).
  • Anpassungs-Cookies , mit denen Benutzer auf ihre Dienste zugreifen können (Sprache, Browser, Konfiguration usw.).
  • Analytische Cookies , die eine anonyme Analyse des Verhaltens von Web-Nutzern ermöglichen und die Benutzeraktivität messen und Navigationsprofile erstellen können, um die Websites zu verbessern.

So, wenn Sie auf unsere Website, in Übereinstimmung mit Artikel 22 des Gesetzes 34/2002 der Informationsgesellschaft Dienstleistungen, in der analytischen Cookies Behandlung zugreifen, haben wir Ihre Zustimmung zu ihrer Verwendung angefordert. All dies ist für unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen wie die Anzahl der Besucher unserer Website zu sammeln. Cookies, die von Google Analytics hinzugefügt werden, unterliegen den Datenschutzbestimmungen von Google Analytics. Wenn Sie möchten, können Sie Cookies aus Google Analytics deaktivieren.

Beachten Sie jedoch, dass Sie Cookies aktivieren oder deaktivieren können, indem Sie die Anweisungen Ihres Browsers befolgen.

Login Form